REINHALTEVERBAND
WOLFGANGSEE-ISCHL

Der RVWI ist ein Verband nach dem Wasserrechtsgesetz, wurde 1976 gegründet und hat die Aufgabe, eine geordnete Abwasserbeseitigung und den Gewässerschutz in den 4 Salzkammgutgemeinden Bad Ischl, St. Gilgen, St. Wolfgang und Strobl zu gewährleisten.

Das Einzugsgebiet des Reinhalteverbandes erstreckt sich über 2 Bundesländer, die Verbandskläranlage ist die 4. größte Kommunale Anlage Oberösterreichs.

Vorstandsmitglieder sind die BürgermeisterInnen dieser 4 Gemeinden, notwendige Beschlüssen werden in der Mitgliederversammlung gefasst.

Um das Abwasser der Wolfgangseegemeinden zur Verbandskläranlage nach Bad Ischl abzuleiten, wurden Mitte der 1980er Jahre 21 große Pumpwerke mit Retentionsbecken, 20 km Seedruckleitungen durch den Wolfgangsee, 10 km Landdruckleitungen und 62 km große Sammelkanäle im Ischltal mit Gesamtkosten von damals € 20.000.000,– errichtet.

Mittlerweile sind nahezu 100% der Einwohner an die öffentliche Kanalisation angeschlossen. Dafür wurden bis heute Ortskanäle mit einer Gesamtlänge von ca. 300 km und zahlreiche weitere Pumpwerke errichtet. Diese werden großteils vom Reinhalteverband betreut.

Die Kläranlage mit einer Ausbaugröße von 100.000 EW liegt nördlich von Bad Ischl – dem Herzen des Salzkammgutes am Traunfluß und reinigt seit 1988 die zugeleiteten Abwässer nach dem neuesten Stand der Technik.

Die Abwasserreinigung erfolgt in 3 Stufen:

  • mechanisch mittels Rechen, Sandfang und Vorklärbecken
  • biologisch in den Belebungsbecken und Nachklärbecken, wo Bakterien die im Wasser gelösten Verschmutzungen umwandeln
  • chemisch durch die Zugabe von Fällmitteln, um Phosphor zu entfernen.

Der bei der Reinigung anfallende Klärschlamm wird in Faultürmen anaerob behandelt.

Das dabei anfallende Klärgas wird in einem Gasometer gespeichert und in zwei modernen Blockheizkraftwerken verstromt. Stromüberschuss wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die Anlage kann energieautonom betrieben werden – ein weiterer Beitrag zum Umweltschutz.

Ausgefaulter Klärschlamm hat eine hohe Düngerwirkung und in unserem Falle auch geringe Schadstoffgehalte. Die Verwertung erfolgt deshalb zu 100% als „Kaiserschlamm“  in der Landwirtschaft.

Der Reinhalteverband in Zahlen

Damit man sich vorstellen kann was der Reinhalteverband Wolfgangsee-Ischl leistet hier ein paar Zahlen:

0l/s
Max. Zulaufmenge
0EW
Ausbaugröße
0KM
Kanalnetzlänge
0
Betriebskosten jährlich
0m3
Max. Tagesmenge
0
In Betrieb seit
0%
Stromeigenproduktion
0t/a
Klärschlammmenge

Offene Stellen bei uns

Wir sind auf der Suche nach Verstärkung. Arbeitsplatz im Salzkammergut, am Wasser und im Wasser. Ohne Sie würden zig tausende Haushalte ziemlich „dreckig“ aussehen. Interesse geweckt – dann sehen Sie sich unsere offenen Stellen an!

Offene Stellen